Schmiere


Schmiere
Aufpasser

Hunsrückisch-Hochdeutsch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schmiere — stehen Wache halten, bei Diebstahl und anderen Vergehen und Verbrechen aufpassen, damit die Täter nicht überrascht und von der Polizei gefaßt werden.{{ppd}}    Schmiere ist ein Ausdruck der Gaunersprache. Das Wort leitet sich von hebräisch ›sim… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Schmiere — ist ein Ausdruck für zähflüssigen, klebrigen Schmutz in manchen Gegenden ein Ausdruck für einen Brotaufstrich ein Butterbrot (Eifel, Hochwald, Saarland) ein Ausdruck für Schmiermittel daher auch „schmieren“ als derbe Umgangssprache für… …   Deutsch Wikipedia

  • Schmiere — Schmiere, 1) dicklicher u. fetter Körper, andere Gegenstände damit zu bestreichen; 2) Materie, womit bei Maschinen die Zapfen u. Pfannen u.a. Theile, welche sich reiben, bestrichen werden, um die Friction zu vermindern. Bei Holzflächen dient dazu …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schmiere — (Schmire, v. neuhebr. schemirah, »Wache«), in der Gaunersprache soviel wie Wache; daher S. stehen, Wache halten, aufpassen. Dann auch vulgäre Bezeichnung für eine herumziehende Theatergesellschaft …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schmiere — Schmiere, eine herumziehende Theatergesellschaft; in der Gaunersprache s.v.w. Wache …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schmiere — Schmiere,die:1.〈feuchtklebrigerod.fettigerSchmutz〉Schmadder(landsch);auch⇨Schmutz(1)–2.⇨Salbe–3.⇨Prügelei(II,1)–4.⇨Theater(2),Wanderbühne–5.dieganzeS.:⇨alles(1);inderS.sitzen:⇨Verlegenheit(2);S.stehen:⇨aufpassen(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Schmiere — Schmie|re1 〈f. 19〉 1. Fett zum Schmieren, Schmiermittel (SchuhSchmiere, WagenSchmiere) 2. fettige, klebrige Masse, Salbe 3. feuchter Schmutz 4. 〈umg.〉 kleines, schlechtes Theater, primitive Wanderbühne 5. 〈fig.; umg.〉 Prügel ● Schmiere bekommen… …   Universal-Lexikon

  • Schmiere — 1. Die Schmier am Wagen hangen soll, wer nit wol schmiert, der fehrt nit wohl. – Lehmann, 291, 67. Lat.: Quodsi non ungitur axis, tardius inceptum continuatur iter. (Binder II, 2906; Seybold, 454; Peters, 4; Eiselein, 525.) Ung.: Kenve jár a… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • • Schmiere — 1• Schmiere Schmiere stehen (ugs.) »bei etwas Unerlaubtem aufpassen und warnen, wenn jemand kommt« Der nur in dieser Wendung gebräuchliche Ausdruck »Schmiere«, der seit dem 18. Jh.für »Wache« bezeugt ist, hat nichts zu tun mit »2Schmiere« »fettig …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schmiere — Schmiere1 Sf (in Schmiere stehen bei einem Einbruch usw. Wache stehen, aufpassen ) std. vulg. phras. (18. Jh.) Entlehnung. Aus dem Rotwelschen, dieses aus wjidd. schmiere Bewachung aus hebr. šemirā(h) Wache . ✎ Wolf (1985), 291; Röhrich 3 (1992) …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schmiere — die Schmiere, n (Oberstufe) feuchter, glitschiger Schmutz Beispiel: Das Öl und der Ruß bildeten zusammen mit dem Seifenschaum eine schwarzgraue Schmiere …   Extremes Deutsch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.